blog

20. Oktober 2014 Herzensdinge in Bochum

Auf einer Erfolgswelle ist es vielleicht sogar gut wieder mal seit Langem eine schlechte Erfahrung zu machen. Es ist ernüchternd, aber unangenehm. So ging`s mir vergangenes Wochenende in Bochum bei der Messe namens Herzensdinge. Es gibt immer weniger Veranstaltungen, die ich noch nicht kenne und ich habe es schon vergessen, wie enttäuschend eine Messe sein kann. Vor Allem nach dem letzten Design Gipfel in Bielefeld, bei dem ich auch zum ersten Mal dabei war und der bombastisch war. Zu Herzensdinge aber. Anhand dieser Veranstaltung lassen sich sehr viele typische Kritikpunkte zusammenfassen, die man sich als Designer oder Handmader hinter die Ohren schreiben sollte, damit man die Fehler nicht wiederholt und sich nicht ärgert. Hier die Liste:

1. Die Stadt spielt eine große Rolle, auch wenn es nie nur an der Stadt liegt. Bochum ist für mich als Messestand gestorben, weil das schon ein dritter Misserfolg war. Und es kann ja nicht an mir liegen, wenn ich in anderen Städten einen 10 Mal größeren Umsatz mache. Oder es gibt einfach keinen guten Designmarkt da, bei dem die Organisation und die Zielsetzung zum Erfolg für Aussteller führen würden.

2. Ein Event-Veranstalter ist nicht in der Lage eine gute Designmesse zu veranstalten. Ich war insgesamt auf 6 solchen Messen und weiß wovon ich spreche. Der Grund hierfür ist einfach - man ist auf`s Kommerzielle ausgerichtet und nimmt alle, die sich bewerben und die Standmiete bezahlen. So entsteht kein gutes Sortiment - einige Bereiche sind überhaupt nicht vertreten, bei anderen (meistens bei Schmuck) gibt es zu viele Aussteller, die dann auch noch ähnliche oder sogar gleiche Produkte verkaufen. Teilweise werden die Stände so verteilt, dass man sich dann auch noch gegenüber steht und nur noch der Preis entscheidend ist. Die Folgen - die Besucher sind genervt und füllen sich verarscht, weil sie ein Ticket gekauft haben (bei Herzensdinge noch sogar recht teueres mit 8€) und nichts Spannendes erleben können. Die Aussteller sind gelangweilt, verärgert und enttäuscht, weil die Umsätze schlecht sind. Ich persönlich hätte mich in so einem Fall über eine Absage gefreut, die Zeit sinnvoller genutzt und andere Aussteller hätten mehr Umsatz gemacht.

3. Fertiges und Material zusammen funktioniert nicht. Herzensdinge hat das Fass zum Überlaufen gebracht und ich habe es mir versprochen keine Zeit mehr für so eine Messe zu verschwenden. Bei solchen gemischten Messen sind die Besucher selbst so kreativ, dass sie nichts Kreatives kaufen wollen - ganz einfach. Sie lassen sich am liebsten auf einer Messe inspirieren und kaufen Material ein, damit sie was zum Basteln haben. Wir liefern die Ideen und die Materialverkäufer machen große Umsätze. Meistens sind auch Besucher solcher Messen nicht gerade freundlich, sie zögern nicht zu fragen, wie das wohl gemacht ist (eine genaue Anleitung am besten) oder gar der Begleitung zu erzählen, wie einfach das geht und wie teuer das verkauft wird. Motiviert ist man nicht auf solchen Veranstaltungen, das sage ich euch.

4. Zwei Messen in einer und falsche Kommunikation. Und hier kommen wir zu dem Punkt, der erklärt, wieso ich bei den ganzen Erfahrungen so dumm war bei dieser Messe überhaupt mitzumachen. Eine kleine Vorgeschichte. Die Messe Handmade schien mir nie attraktiv zu sein, weil ich wusste, dass da Unmengen an Material verkauft werden und dass es sich für mich nicht lohnen würde. So habe ich da nie mitmachen wollen. Als ich die Einladung von Herzensdinge bekommen habe war ich zwar unsicher, habe mich aber dafür entschieden, weil man in der Beschreibung einen Akzent auf "Design" gemacht hat und das das "junge Team" der Eventagentur einen "frischen Wind" mitbringt und mit viel Motivation eine Designmesse veranstaltet. So haben sie mich dann doch gekriegt. Als wir in Bochum ankamen und die Handmade-Plakate mit einer winzigen Herzensdinge-Zeile gesehen haben, war es mir schon klar, dass das nicht gut laufen würde. Als wir in die Halle reinkamen habe ich mich von der Motivation und dem Umsatz verabschiedet, denn die Handmade fand nicht einmal in einer anderen Halle statt. Man hat uns durch einen "Zaun" mit kleinen Herzensdinge-Schildern von der riesigen Materialmesse abgegrenzt, die vom Publikum gar nicht wahrgenommen wurden. So habe ich im Endeffekt doch bei Handmade ausgestellt, obwohl ich das nie vor hatte. Das war die zweite "Matrjoschka-Messe" für mich nach der Stijl im Rahmen der Passion Sports Convention in Bremen. Die Besucher sind da einfach die falschen. Sie kommen wegen der großen Messe und haben andere Pläne. Lasst euch bloß nicht auf solche Spielchen ein. Das bringt nur Ärger.

Habe ich nicht gesagt, dass die Messe perfekt für ein Feedback wäre? Endlich habe ich die meisten Fehler der Organisation zusammengefasst und hoffe, dass ich selbst in der Zukunft kluger sein werde und dass auch ihr aus meinen Fehlern lernt ;)

 

8. Oktober 2014 Nadelkunst bei Mollie Makes

Und wieder ist Nadelkunst in der Presse zu sehen. Diesmal gibt es nicht nur ein Interview, sondern eine Anleitung zum Selbermachen. Anhand der Fotos und der Texte wird schrittweise erklärt, wie ein Armreif mit dem Muster "Vogel" entsteht. Wenn ihr Lust habt es mal zu versuchen, holt euch die deutsche Ausgabe der Handmade-Zeitschrift Mollie Makes und legt los. Das wird zwar lange dauern und euch viele Nerven und Geduld kosten, aber das Ergebnis und auch der Prozess werden euch viel Freude bereiten. Das sage ich aus eigener Erfahrung ;)

mollie makes

6. Oktober 2014 Pola 06.10

Ich bin wieder zu Hause und es ist wirklich sehr schön wieder da zu sein, auch wenn eine zugleich spannende und entspannende Woche am Ozean unglaublich gut getan hat. Ich wusste ja gar nicht, wie schön es ist den Sommer einfach mal zu verlängern. In Bremen hat der Herbst schon Fuß gefasst, aber auch er ist schön. Die Sonne scheint! Ich fühle mich sehr gut und bin schon seit frühem Morgen fleißig! :)

pola 06.10

Das Pola von Cornelia Franke aus Hamburg passt sehr gut zu meiner heutigen Stimmung - es ist sehr natürlich, warm, etwas melancholisch und zugleich positiv. Sehr schön!

26. September 2014 Design Gipfel, Bielefeld

Eigentlich habe ich schon so ziemlich alles getestet, was Messen und Märkte für Design und Handgemachtes betrifft. Bei Design Gipfel durfte ich aber letztes WE das erste Mal dabei sein. Weitere Städte folgen. Ich werde im Laufe des Herbstes in Münster und Essen ausstellen, möchte aber erstmal von der Veranstaltung in Bielefeld berichten. Es war wirklich gut! Ich weiß zwar nicht, ob das für alle so gut war, aber bei mir war`s Bombe! Dafür einen Riesendank an das Bielefelder Publikum für das große Interesse an mir, meinen Kreationen und dem Handwerk! Die Veranstalter haben es so toll gemeistert, dass ich absolut nichts zum Kritisieren habe. Alles ist natürlich und stressfrei verlaufen. Außer dass es morgens sehr warm in der Halle war, habe ich echt nichts zu meckern. Die Lüftung war dann später aber da und es war insgesamt angenehm. Ein besonderes Lob verdient die Musik. So eine wundervolle musikalische Begleitung habe ich zum ersten Mal auf einer Messe erlebt. Wirklich ausgezeichnet!... für meinen Geschmack zumindest :) Was meinen Umsatz betrifft, weiß ich inzwischen wirklich nicht mehr, ob die Messen immer besser werden oder ob ich mich so sehr weiterentwickelt habe, was das Sortiment, die Verkaufsstrategien und Präsentation angeht. Ich werde es mit der Zeit bestimmt besser wissen :) Jetzt sage ich aber - Danke, Design Gipfel! Es war toll und wir sehen uns im Oktober wieder ;)

24. September 2014 Pola 24.10

Der Sommer war für mich ausnahmsweise nicht reich an Reisen. Einmal Strand zählt für mich nicht :) Deswegen haben wir spontan entschieden einen Urlaub zu machen bevor der Winter kommt. Fuerteverntura ist unser Reiseziel und wir sind dann ab dem 28.09 für eine Woche weg. Die Shops bleiben dennoch geöffnet und ihr könnt wie gewohnt einkaufen. Um die längeren Wartezeiten zu versüssen, gibt`s für euch einen Rabatt, der vom 26.10 bis zum 5.10 gültig sein wird. Ganze 10% könnt ihr sparen und das ohne Mindestbestellwert! Einfach beim Einkauf den Rabattcode "FuerteDescuento" eingeben, eine Woche warten und die Schätzchen günstiger bekommen ;)

pola 24.10


Der sonnige Motiv wurde von Andrew Millar aus London festgehalten.

23. September 2014 Nadelkunst bei Burda Style

Heute im Postkasten fand ich die neue Ausgabe von Burda Style, in der meine Armreifen auf Seite 69 richtig schön leuchten finde ich guuuut! sogar die hübsche Dessous-Dame guckt begeistert. Oder kommt's mir nur so vor?))

burda style

19. September 2014 doppelseitige ketten

Die Einführung war lange geplant, aber da ich ständig alle Hände voll zu tun habe, habe ich es erst jetzt fertig gebracht - die Ketten sind endlich fertig und werden am Wochenende in Bielefeld das erste Mal gezeigt und die ersten Glücklichen bekommen die Möglichkeit sie zu ergattern. Mal sehen, wie`s ankommt. Ich finde sie jedenfalls klasse! Nicht nur wegen den schönen Farben, sondern auch wegen dem 2-in-1 Effekt. Die Anhänger sind doppelseitig und man kann`s immer abwechseln. Die Farben kann man sich selbst aussuchen, was die Sache noch spannender macht. Und schon bald kommen sie online ;)

charms-neu-lang

16. September 2014 Design Gipfel in Bielefeld

Wir kommen nach Bielefeld! Lange nicht gesehen, jetzt wird`s aber Zeit ;)


design gipfel bielefeld 2014

10. September 2014 Pola 10.09

Ach jaaaa, die letzen Sonnenstrahlen und wir müssen uns vom Sommer verabschieden...

Pola 10.09.2014

4. September 2014 Märkte im Herbst

marktliste-herbst